100 Jahre BMW Group

von Stage Kinetik

The future is for those bold enough to shape it

-BMW Group 2016-

Im März 2016 feierte die BMW Group in der Münchener Olympiahalle ihr 100-jähriges Firmenjubiläum mit einer spektakulären Show.

Eine eigens vom Show Creator, Showdirector und Medienkünstler Andree Verleger, von der ABC Event Production GmbH & Co.KG, inszenierte Bühnenshow. Ein neues VLS System bestehend aus einer technischen Neuheit in Verbindung mit Licht und Kugeln schaffte hierbei eine einzigartige Atmosphäre.

880 Winden, mit LED beleuchtete 40 Zentimeter große Kugeln

Dieses Kugelsystem bestehend aus 880 Winden, an denen mit LED beleuchtete 40 Zentimeter große Kugeln hingen, konnte auf einzigartige Weise unterschiedliche Szenarien darstellen. Mit diesem „Kugel-Ballett“ wurde es möglich, verschiedene Formen und Bewegungen zu visualisieren und diese in den unterschiedlichsten Farben wiederzugeben.

Da eine herkömmliche Strom- und Signalweiterleitung durch das 2 Millimeter breite Seil der Winde nicht möglich war, wurde ein System bestehend aus einem Akku und einem Funk-DMX-Empfänger konzipiert. Hierdurch wurde es nicht nur möglich, jede Kugel einzeln zu verfahren, sondern auch die Farbe aller 880 Kugeln unabhängig voneinander zu verändern oder die Kugel ein- und auszuschalten. Die Steuerung der Kugeln erfolgte über ein programmierbares Lichtsteuerpult.


Neben dem Kugel-Ballett kamen noch weitere Elemente in der Show zum Einsatz

So wurden 3 Carbonrohrleinwände mit je einem 8,5 Metern breiten und fast 20 Meter hohen Tuch eingesetzt, welche mehrfach während der Show auf- und abgerollt wurden um diverse Projektionen darauf darzustellen.

Auch Künstler wurden an 3 Seilwinden für einen künstlerischen Akt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3m/sek rauf- und runtergefahren bei einer Hubhöhe von max. 18 Meter. 2 Industrierobotorarme versehen mit jeweils einem 85“ Plasmabildschirm sorgten durch eine interaktive Einbindung von Künstlern und Videotechnik für ein weiteres Highlight der Show.

Für den Einführungsteil der Show wurde eine fahrbare Hubvorrichtung entwickelt, welche unterhalb der Bühne stehend ein Rednerpult herunter fahren konnte, um dieses von der Bühne verschwinden zu lassen.

Fotos © Ralph Larmann

Mercedes Benz IAA 2015

von Stage Kinetik

Highlight der Bühne waren 16 drehbare LED-Wände, 1 fahrbare LED-Wand und 2 Drehscheiben

Stage Kinetik stellte natürlich auch für die IAA 2015 modernste Bühnentechnik zur Verfügung. Anlässlich der Präsentation der Mercedes-Produktneuheiten in der Frankfurter Festhalle haben wir 16 drehbare LED-Wände mit einer Höhe von jeweils 9 Metern sowie einer Breite von 3 Metern und eine fahrbare LED-Wand als Scanner, der auf einer Schiene vor den drehbaren Wänden hin und her fuhr, eingesetzt.

Unter dem Bühnenboden wurde unter jede dieser drehbaren Wände ein Stahlrahmen mit einem Movimot-Antrieb gebaut. Die Strom- und Datenzuführung erfolgte über eine Energiekette, die so an das Traggestell der LED-Wand montiert wurde, dass diese sich in jede Richtung um 360° drehen konnte.

Vor die 16 drehenden Wände wurden 2 weitere jeweils 4,5 Meter breite, 9 Meter hohe und ca. 3500 Kilogramm schwere LED-Wände angebracht. Eine 3600 Kilogramm schwere Schwerlastschiene diente als Fahrschiene. Am oberen Ende der fahrenden LED-Wände sorgte eine Führungsschiene dafür, dass die Wände nicht umkippen konnten. Außerdem wurden für die Präsentation 2 Drehscheiben mit 6 Meter Durchmesser eingesetzt.


VW Konzernabend IAA 2015

von Stage Kinetik

Volkswagen war selbstverständlich auch dieses Jahr auf der Internationalen Automobil-Ausstellung, die vom 15. bis 27. September in Frankfurt stattfand, vertreten und nutzte den Konzernabend, um diverse Produktneuheiten interaktiv vorzustellen.

Herzstück der Bühne waren 4 große Projektionsflächen und 6 Drehscheiben

Im Hintergrund der Bühne befanden sich 4 große Projektionsflächen, die jeweils 7 Meter hoch und bis zu 12 Meter breit waren. Sie wurden jeweils mittels 2 EHB-Motoren mit einer Geschwindigkeit von 1m/sek bewegt. Die Projektionsflächen waren 7 Meter vom Rigg abgehangen. Sie wurden sowohl für die Präsentation neuer Features als auch für die Visualisierung diverser Hintergründe verwendet.

Des Weiteren wurden von Stage Kinetik 4 VMK 500 Kettenzüge für ein Markenlogo verfahren. In den Bühnenboden wurden 6 Drehscheiben eingearbeitet. 3 Scheiben hatten einen Durchmesser von jeweils 6 Metern und die anderen 3 einen Durchmesser von jeweils 5 Metern.


9 Entertainment-Winden für ein fahrbares Schutznetz

Außerdem kamen 9 Movecat Entertainment-Winden zum Einsatz. Diese wurden für ein fahrbares Schutznetz verwendet, das sich beim Einsatz eines vollautomatischen Drohnensystems aus Sicherheitsgründen vor dem Publikum befand. Die Steuerung erfolgte sowohl über Movecat als auch über die SKV Steuerung jeweils mittels Timecode.

Die einzigartige Bewegungstechnologie von Stage Kinetik machte all dies zu einem optischen Highlight für die Zuschauer. Die Planung und die technische Gesamtleitung erfolgte durch FILMTEC.

Fotos © Amanda Holmes

Porsche IAA 2015

von Stage Kinetik

Die LED-Hubtor-Anlage öffnete in wenigen Sekunden

Wir haben für die Pressekonferenz der Firma Porsche auf der IAA 2015 eine LED-Hubtor-Anlage gebaut. Dabei wurde ein Teil einer LED-Wand wenige Millimeter abgesenkt und zur Seite bewegt, bevor dieser nach hinten wegkippte und dann mittels 2 Seilwinden schräg hinter den oberen Teil der LED-Wand gezogen wurde.

2 Seilwinden, 2000 Kilogramm schwere Tor

Nachdem ein Fahrzeug durch dieses etwa 2000 Kilogramm schwere Tor fuhr, wurde das Hubtor in umgekehrter Reihenfolge wieder geschlossen. Das Öffnen und Schließen hat dabei nur wenige Sekunden gedauert.

Eurovision Song Contest 2015

von Stage Kinetik

Eurovision Song Contest 2015 - 1

Der 60. Eurovision Song Contest fand dieses Jahr am 23. Mai in Wien statt. Schon die Eröffnungszeremonie sorgte unter anderem mit einer atemberaubenden Lichtshow für Gänsehautmomente. Vorjahressiegerin Conchita Wurst eröffnete das Finale mit dem Motto-Song des diesjährigen ESC „Building Bridges‟.


Kinetisches Kugelballett aus 629 Winden über dem Publikum

Das kinetische Kugelballett bestand aus einer Matrix von 37x17 Kugeln, die einzeln an einer Winde aufgehängt waren. Damit die Seile beim schnellen Absenken nicht durchhingen, wurden die Kugeln jeweils mit etwa 800 Gramm Raps befüllt. Die Aufhängung erfolgte an einem 10,2 Meter tiefen und etwa 29 Meter breiten Traversencarree. Die mittlere Kugelreihe konnte an einer EHB-Schiene verfahren werden, da ein Personenflugwerk durch das kinetische Kugelballett führte, an dem die Vorjahresgewinnerin Conchita Wurst während der Show geflogen wurde. Für einen Testflug stattete uns Conchita Wurst extra einen Besuch in unserer Vorbauhalle in Castrop-Rauxel ab.


Personenflugwerk nach SIL3 für „Conchita Wurst“

Das Flugwerk bestand aus 2 MoveCat-Winden, die an 3 EHB-Schwerlastfahrwerken aufgehängt wurden. Die Seile der Winden wurden hierzu mit jeweils 2 Umlenkrollen so ausgerichtet, dass die beiden in Schienenrichtung hintereinander liegenden Seile mit einem Abstand von 400 Millimetern nebeneinander, also senkrecht zur Fahrtrichtung, nach unten führten. Hier wurde eine variable Flugwerktraverse aus 2 gelaserten Stahlblechen eingehängt. Das Geschirr für die Personenaufnahme wurde von hier aus an 2 weiteren Seilen angehängt.

Fahrbare LED-Wand mit einer Gesamtlänge von 26,4 Meter

Im hinteren Bereich der Bühne befand sich eine fahrbare LED-Wand, die ebenfalls an einer EHB-Schiene aufgehängt wurde. Die Abmessungen auf jeder Seite betrugen 13,2 Meter x 9 Meter. In einem Abstand von nur 25 Zentimetern davor hingen seitlich 2 statische jeweils 4,2 Meter breite LED-Wände. Die gesamte sichtbare LED-Fläche betrug somit 313 Quadratmeter und wog inklusive der Bewegungstechnik mehr als 9500 Kilogramm.

Außerdem lieferten wir 3 Rollbildleinwände mit einer Breite von 8 Metern sowie 3 Projektortraversen, die an jeweils 3 MoveCat-Kettenzügen aufgehängt waren.